Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Leo Trotzki:
Schriften
Übersicht der Einzelbände
Cover: Trotzki Schriften
7 Bände, 4.500 Seiten
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Antifa arrow München 02.04.2005: Wieder ein Naziaufmarsch
München 02.04.2005: Wieder ein Naziaufmarsch | Drucken |  E-Mail
Korrespondentin München   
01.05.2005
Unter dem Motto „Nur ein Esel glaubt noch an den Sozialstaat“ zogen ca. 250 Alt- und Jungnazis durch die Münchner Innenstadt. Mit der Demo versuchten sie, an die Proteste gegen Hartz IV anzuknüpfen. Anschließend fand noch ein Rechtsrockkonzert auf der Theresienwiese statt.

 
Ein breites Bündnis hatte sich schon Wochen vorher gebildet, um möglichst viele Menschen dafür zu moblisieren, den Naziaufmarsch zu stoppen. Leider wurde die Bündniskundgebung dem DGB überlassen – und damit auch die inhaltliche Ausgestaltung der Redebeiträge.
Am Donnerstag vor dem großen Tag organisierte der RSB München eine Mobilisierungsdemo durch das angrenzende Stadtviertel. Immerhin 60 AntifaschistInnen folgten dem Aufruf und machten mit Töpfen und Parolen auf den kommenden Aufmarsch aufmerksam.

Polizeischutz für die Nazis

In München wurden schon mehrere Nazisaufmärsche von DemonstratInnen, sowohl aus der radikalen Linken als auch weit ins bürgerliche Lager hinein, gestoppt. Die Ankündigung, auch diesen Aufzug nicht einfach so passieren zu lassen, forderte die Polizei heraus: Diesmal wollten die Ordnungskräfte alles geben, um zu zeigen, dass sie es schaffen einen Aufmarsch zu schützen. Hunderte Absperrgitter an der gesamten Demostrecke entlang mit zusätzlichem Polizeispalier und geschlossenen U-Bahnstationen verhinderten dieses Mal tatsächlich, dass sich die tausenden Anwesenden den Nazis in den Weg stellten. Obwohl soviele Menschen kamen, um ihren Protest zu zeigen, bleibt nach dem 2. April der schale Nachgeschmack, dass es die Nazis zum ersten Mal seit Jahren geschafft haben, dank der tatkräftigen Unterstützung der Münchner Polizei, ihren braunen Aufmarsch und ihr Konzert in der Innenstadt von Anfang bis zum Ende durchzuführen.

| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Entwicklungen und Auswege
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 34 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...
Warum wir den Sozialismus wollen
PDF
internationale theorie Nr. 29 - Titelbild
Jetzt kostenlos downloaden!