Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Strike Bike
Eine Belegschaft wird rebellisch
Jetzt bestellen!
Cover: Strike Bike - Eine Belegschaft wird rebellisch
45-minütige Dokumentation über den Arbeitskampf bei Bike System Nordhausen
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Antifa arrow Nazi-Aufmarsch verhindern! Der Repression die Stirn bieten!
Nazi-Aufmarsch verhindern! Der Repression die Stirn bieten! | Drucken |  E-Mail
28.01.2010

Am 13. Februar wollen tausende FaschistInnen durch Dresden marschieren unter dem Vorwand, an den alliierten Bombenangriff 1945 auf die Stadt zu gedenken. Im Mittelpunkt der Anti-Nazi-Mobilisierungen in diesem Jahr steht die Repression gegen antifaschistische Linke. Mit der Durchsuchung von einem Parteibüro der LINKEN in Dresden und einem Laden in Berlin, mit der Beschlagnahmung von Plakaten und Computern, mit der Sperrung der Website www.dresden-nazifrei.de, zeigt der Repressionsstaat, dass er nicht einmal gemäßigten Antifaschismus wie das zivilgesellschaftliche Bündnis „Dresden Nazifrei“ dulden will. Der bürgerliche Staat schützt die Nazis und kriminalisiert alle antifaschistischen Aktivitäten. Wir rufen alle auf, am 13. Februar mit nach Dresden zu kommen und zu demonstrieren. Gegen die Nazis und gegen die staatliche Repression. Nazi-Organisationen zerschlagen!

Infos unter www.no-pasaran.mobi .

| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Selbstverständnis des RSB
PDF | html
Titelseite: Selbstverständnis des RSB
Jetzt kostenlos downloaden!
Solidarität statt Spaltung
Unsere Kritik am „Bedingungslosen Grundeinkommen“
PDF | online
Titelbild: Soldarität statt Spaltung – Unsere Kritik am „Bedingungslosen Grundeinkommen“
Jetzt kostenlos downloaden!