Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Strike Bike
Eine Belegschaft wird rebellisch
Jetzt bestellen!
Cover: Strike Bike - Eine Belegschaft wird rebellisch
45-minütige Dokumentation über den Arbeitskampf bei Bike System Nordhausen
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Antifa arrow Widerstand gegen Nazis – unerwünscht!
Widerstand gegen Nazis – unerwünscht! | Drucken |  E-Mail
Trixi Blixer   
01.11.2004

Zwei Antifaschisten, der ehemalige KZ-Häftling Martin L. und der Aktivist Christiaan B., wurden wegen Aufforderung zu Straftaten zu Geldstrafen verurteilt. 

Am 20.11.02 hatte die Kameradschaft Süd um den Neonazi Martin Wiese einen Aufmarsch gegen die Wehrmachtsausstellung in München angemeldet. Tausende Menschen stellten sich damals den Nazis in den Weg, u.a. auch die jetzt verurteilten Antifaschisten. Wie richtig es war, gegen den Naziaufmarsch zu protestieren, wurde einige Monate später deutlich: die Gruppe um Martin Wiese hatte ein Attentat auf den Münchner St. Jakobsplatz geplant. Dort sollte am Tag der Grundsteinlegung für die neue jüdische Synagoge ein Bombenanschlag verübt werden!

Zeitgleich mit dem Prozess gegen die Terrorbande wurden jetzt die beiden Münchner Antifaschisten zu Geldstrafen verurteilt. Sie hätten dazu aufgerufen, eine angemeldete Demonstration zu stören, als sie gegen den rechten Aufmarsch mobilisierten. Eine Berufung wurde inzwischen vom Landgericht abgelehnt. Dass es sich bei den Rechtsextremen um hochgefährliche FaschistInnen handelt, interessierte das Gericht genauso wenig, wie die Tatsache, dass die Ermittlungsakten Martin L. als “KFZ-Häftling” und den Naziminister Goebbels als “Göpel” bezeichneten.
Übrigens: In München wird derzeit den Nazis Woche für Woche mit massiven Polizeischutz die Teilnahme an den Montagsdemos erzwungen – das Versammlungsrecht gebiete der Polizei, die Kundgebungsteilnahme der braunen KameradInnen durchzusetzen, so heisst es.

| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Selbstverständnis des RSB
PDF | html
Titelseite: Selbstverständnis des RSB
Jetzt kostenlos downloaden!
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Zwangsläufige Folge des Kapitalismus
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 33 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...