Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Michael Löwy:
Che Guevara
Im Buchhandel erhältlich!
Cover: Löwy - Che Guevara
144 Seiten, 9 €
ISBN 3-929008-25-4
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Umwelt
Umwelt
Verändert die Welt – nicht das Klima!
IV. Internationale   
01.12.2009
Wir drucken im Folgenden den Text des Flyers, den die Sektionen der IV. Internationale bei den Protesten gegen den Klimagipfel in Kopenhagen verteilt haben.
Atomlobby in die Defensive drängen!
Karl Lindt   
01.11.2009
Am 5. September demonstrierten 50 000 Menschen in Berlin gegen die Atompolitik der Herrschenden. Bis zu 1 500 Menschen begleiteten drei Wochen lang die Koalitionsgespräche von CDU und FDP mit Protesten gegen die Verlängerung der Laufzeiten.
Gegen die Klimapolitik der Herrschenden
Karl Lindt   
01.11.2009
In Kopenhagen treffen sich im Dezember diesen Jahres die Regierungen der UN-Staaten um ein Nachfolgeabkommen für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll zu verabschieden. Um den Protest gegen die desaströse Klimapolitik der Herrschenden auf die Straße zu bringen, haben sich international linke und linksradikale Strukturen aus Europa und Basisbewegungen aus dem Globalen Süden im Climate-Justice-Action-Netzwerk zusammengeschlossen.
Uneingeschränktes Bleiberecht für Klimaflüchtlinge!
Claudio Reiser   
01.10.2009
Der Count-Down für den UN-Klimagipfel (COP15) in Kopenhagen läuft. In gut zwei Monaten soll dort ein Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll ausgehandelt werden. Auch das Kyoto Protokoll, das damals als Durchbruch gefeiert wurde, hat einen weiteren Anstieg der CO2-Emissionen nicht verhindert.
Atomklo Gorleben: Illegal, unsicher, dichtmachen!
Karl Lindt   
01.09.2009
In den letzten Monaten steht Gorleben so im Mittelpunkt der Medien, wie schon lange nicht mehr. Die erneut aufflammende öffentliche Debatte über die Eignung des Gorlebener Salzstockes als Endlager und über die Rolle von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei der Erkundung des Bergwerks verhilft der Anti-Atombewegung im Vorfeld der bundesweiten Demo am 5. September in Berlin zu neuem Aufwind.
Anti-Atom-Bewegung plant Treck nach Berlin
Karl Lindt   
01.07.2009
Mit einer Demonstration in der Bundeshauptstadt will die  Anti-Atom-Bewegung drei Wochen vor der Bundestagswahl ihrer Forderung nach Abschaltung aller Kernkraftwerke Nachdruck verleihen.
Anti-Atom-Treck nach Berlin – „Mal richtig abschalten!“
Karl Lindt   
01.05.2009
Wenige Wochen vor der Bundestagswahl im September wollen Anti-Atom-Initiativen und Umweltgruppen eine Demonstration von Gorleben nach Berlin durchführen. Damit soll Druck auf die zukünftige Bundesregierung und die Atomlobby ausgeübt werden. Vorbild für die Aktion ist der berühmte Gorleben-Treck von 1979.
„Alles muss man selber machen! Sozialen Fortschritt erkämpfen“
Korrespondent Mainz   
01.02.2009
Nachdem am 13. Januar 2009 unter Polizeischutz im Kelsterbacher Wald am Flughafen Frankfurt die ersten Zäune gestellt wurden, war dies für die Bürgerinitiativen vor Ort der Tag X – der Baubeginn. Spätestens im Februar will der Flughafenbetreiber Fraport zum Bau einer neuen Landebahn mit der Abholzung des Waldes beginnen.
Anti-Atombewegung im Aufwind
Karl Lindt   
01.12.2008
Über 16000 Menschen demonstrierten gegen den 11. Castortransport nach Gorleben. Tausende beteiligten sich an den Straßen- und Schienenblockaden.
Castor stoppen – Gorleben vermASSEln!
Karl Lindt   
01.11.2008
In den Tagen vom 8. bis 10. November ist es wieder soweit. Elf Castoren mit hochradioaktivem Müll rollen nach Gorleben. Die Atomindustrie hofft auf eine „Renaissance“ der Atomkraft. Entscheidende Weichenstellungen in der Energiepolitik der BRD stehen für die nächsten Jahre an. Der deutsche Kraftwerkspark soll erneuert werden. Dies bedeutet Investitionen in Milliarden Höhe. Auf der Agenda der Herrschenden steht der Bau von zwei Dutzend Großkraftwerken. Diese Chance will die Atomindustrie sich nicht vermasseln lassen. Sie geht seit Jahren für eine Renaissance der Atomenergie in die Offensive. Dafür versucht sie, gezielt die Ängste vieler Menschen vor den Folgen des Klimawandels zu instrumentalisieren.
Atomkraft, ja bitte? Für eine Wiederbelebung der Anti-Atombewegung!
Politisches Komitee des RSB   
01.10.2008
Die Internationale Energieagentur (IEA) ließ kurz vor dem diesjährigen G 8-Gipfel in Japan aufhorchen. Gegen den bedrohlichen Klimawandel sei nichts weniger als eine weltweite Energierevolution erforderlich. Auf 45 Billionen US-Dollar bezifferte die IEA die Kosten eines bis 2050 reichenden globalen Programms zur CO2-Reduzierung.
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 78 - 88 von 120
| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Entwicklungen und Auswege
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 34 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...
Finanzkrise:
Banken enteignen –
Kapitalismus bekämpfen!
PDF | online
Titelseite: Banken enteignen – Kapitalismus bekämpfen!
Jetzt kostenlos downloaden!