Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Strike Bike
Eine Belegschaft wird rebellisch
Jetzt bestellen!
Cover: Strike Bike - Eine Belegschaft wird rebellisch
45-minütige Dokumentation über den Arbeitskampf bei Bike System Nordhausen
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Umwelt
Umwelt
Fukushima ist überall: Capitalism kills
Thadeus Pato   
01.04.2011
Am Sonntagabend, 13. März, gab sie noch die Betonkanzlerin: In einem Interview nach der Tagesschau war von Abschalten nicht die Rede. In einem Atemzug sagte Merkel die ebenso denkwürdigen wie unlogischen Sätze, die deutschen Kraftwerke seien sicher, und man lasse jetzt eine erneute Sicherheitsüberprüfung durchführen. Am Montag kümmerte sie ihr Geschwätz von gestern dann nicht mehr.
Die Perspektiven der Anti-Atom-Bewegung
B.B.   
01.04.2011
Die Bewegung gegen das Atomprogramm befindet sich seit ca. zwei Jahren im Aufschwung. Durch die Katastrophe von Fukushima hat sie einen großen Schub erhalten. Am 26. März demonstrierten 250 000 Menschen gegen Atomkraft.
RWE, EON, EnBW und Vattenfall enteignen!
Flugblatt des RSB   
01.04.2011
Regierung und SPD könnten sich auf einen Kompromiss einigen: Ein paar „ältere“ Atomkraftwerke vom Netz nehmen, um das Atomprogramm zu retten.
Das Umkippen des Klimas und die globale ökologische Krise
24.03.2011

Seit dem letzten Weltkongress der 4. Internationale vom Februar 2010 haben sich die Folgen des Umkippens des Klimas deutlich verschärft. Die schlimmsten Überschwemmungen in der Geschichte Pakistans, eine Hitzewelle und brennende Wälder in Russland, das Chaos in Australien, Überschwemmungen auf Sri Lanka, starke Regenfälle und Schlammlawinen in Brasilien – seit Sommer 2010 haben wir eine Rekordzahl von Katastrophen erlebt, deren Ursache der Klimawandel ist, der auf menschliche Aktivitäten oder genauer gesagt auf die kapitalistische Produktionsweise zurückgeht. Die Opfer dieser Katastrophen sind hauptsächlich die Armen, die Frauen und die indigenen Völker, so in Pakistan, in Bangladesch, auf Sri Lanka, und allgemeiner die Völker des globalen Südens.

Alle AKWs sofort abschalten! RWE, EON, EnBW und Vattenfall enteignen!
RSB   
20.03.2011
Regierung und SPD könnten sich auf einen Kompromiss einigen: Ein paar „ältere“ Atomkraftwerke vom Netz nehmen, um das Atomprogramm zu retten. Der Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima in Japan hält an. Wie groß die Katastrophe bereits ist, wissen wir nicht, denn sowohl die japanische Obrigkeit als auch der dortige Betreiber zensieren die Informationen, die die Weltbevölkerung erhält.

Sofort abschalten!
14.03.2011
Der Super-GAU von Fukuschima lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Weltweit alle Atomkraftwerke abschalten – sofort!
Unser Kurs ist richtig, nur dieser blöde Eisberg gehört da nicht hin!
13.03.2011

Nachdem Japan von einem verheerenden Erdbeben erschüttert wurde, drohen nun in einer ganzen Reihe von Kernkraftwerken nukleare Katastrophen. In Fukushima gab es Explosionen im Reaktorgebäude, die Lage ist noch unklar, das radioaktive Isotop Cäsium-137 ist bereits in großen Mengen ausgetreten, die Strahlung in der Umgebung ist teilweise auf das 1000-fache der normalen Dosis erhöht. Bereits jetzt stellt sich die Frage nur noch nach dem Ausmaß der Katastrophe, auch in anderen Reaktoren gab es Brände und Störungen, in vier weiteren Atomkraftwerken fiel die Reaktorkühlung aus.

ABSCHALTEN ! ALLE! SOFORT!
13.03.2011
Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl wurden die Vertreter der Nuklearindustrie und ihre willfährigen Helfershelfer in den Atomparteien der Bundesrepublik nicht müde, zu beteuern, daß ein solcher "Unfall" mit westlicher Technik nicht passieren könne. Nun ist das AKW Fukushima in Japan explodiert, trotz angeblicher "Erdbebensicherheit" und automatischer Abschaltung. War es jetzt vielleicht die "japanische" Technik?
Dioxin- und PCB-Belastungen in Lebensmitteln: eine unendliche Geschichte
19.01.2011

Dioxine und PCB in Futtermitteln sind Teil der Nahrungskette von chlorierten Dioxinen und Polychlorierten Biphenylen, die den Menschen als Endstation belasten. Ursache sind letztlich Vermischungen von Herstellungs- und Warenströmen der Chemie- und Lebensmittelindustrie, die zu unglaublichen und unkontrollierten Schweinereien auf einzelnen Stationen dieser Ströme führen. Der jetzige erneute „Dioxin-Skandal“ ist also nichts Neues, er ist sytembedingt! Im folgenden eine meist stichwortartige Dokumentation dieser Verhältnisse.

Castor: Vom Protest zum Widerstand
Tim Nießner   
01.12.2010
Jedes Mal, wenn ein Zug mit Atommüll in Richtung Gorleben rollt, kommt es zu heftigen Protesten. Von daher ist es nichts Neues, wenn sich Tausende Menschen der atomaren Fracht in den Weg stellen. In diesem Jahr nahmen die Auseinandersetzungen allerdings einen deutlich anderen Charakter an, als noch vor Jahren.
Der Atomausstieg wird auf der Straße verhandelt
Tim Nießner   
01.11.2010
Die Anti-Atom-Bewegung ist so stark wie seit den 80er-Jahren nicht mehr. Um ihrem Protest Nachdruck zu verleihen, wollen tausende Menschen die Transportstrecke im Wendland unbefahrbar machen und sich an den Blockaden beteiligen.
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 45 - 55 von 120
| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Entwicklungen und Auswege
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 34 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...
Solidarität statt Spaltung
Unsere Kritik am „Bedingungslosen Grundeinkommen“
PDF | online
Titelbild: Soldarität statt Spaltung – Unsere Kritik am „Bedingungslosen Grundeinkommen“
Jetzt kostenlos downloaden!