Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Ernest Mandel:
Einführung in den Marxismus
Weitere Texte von Mandel
Cover: Einführung in den Marxismus
238 Seiten, 10,00 €
ISBN 3-929008-04-1
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Antifa
Antifa
Sie kommen nicht durch!
Korrespondent Wiesbaden   
01.04.2010
Am diesjährigen 8. Mai drohen die Neo-Nazis in Wiesbaden zu demonstrieren. Auf ihrer Website kündigt der Bundesverband der Jungen Nationaldemokraten eine Demonstration in Wiesbaden gegen die geplante Verlagerung des europäischen US-Hauptquartiers von Heidelberg nach Wiesbaden an und wendet sich dabei an das „deutsche Volk“.
¡No pasaran!
Sara Fervor   
01.03.2010
Was haben die Städte Köln, Jena und Dresden gemeinsam? Aufgrund einer mittlerweile erprobten Blockadetechnik konnten die Naziaufmärsche verhindert werden. Wie in Dresden am 13. Februar 2010.
Stoppt ProNRW!
Korrespondent Ruhr   
01.02.2010
Die rechtsradikale Gruppierung ProNRW mit Vorläufern wie ProKöln will Ende März gegen Moscheen und Vereine in Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen, Gelsenkirchen, Herten und Bochum protestieren.
Nazi-Aufmarsch verhindern! Der Repression die Stirn bieten!
28.01.2010

Am 13. Februar wollen tausende FaschistInnen durch Dresden marschieren unter dem Vorwand, an den alliierten Bombenangriff 1945 auf die Stadt zu gedenken. Im Mittelpunkt der Anti-Nazi-Mobilisierungen in diesem Jahr steht die Repression gegen antifaschistische Linke. Mit der Durchsuchung von einem Parteibüro der LINKEN in Dresden und einem Laden in Berlin, mit der Beschlagnahmung von Plakaten und Computern, mit der Sperrung der Website www.dresden-nazifrei.de, zeigt der Repressionsstaat, dass er nicht einmal gemäßigten Antifaschismus wie das zivilgesellschaftliche Bündnis „Dresden Nazifrei“ dulden will. Der bürgerliche Staat schützt die Nazis und kriminalisiert alle antifaschistischen Aktivitäten. Wir rufen alle auf, am 13. Februar mit nach Dresden zu kommen und zu demonstrieren. Gegen die Nazis und gegen die staatliche Repression. Nazi-Organisationen zerschlagen!

Infos unter www.no-pasaran.mobi .

Azadi bedeutet Freiheit: Das Noborder Camp 2009 auf Lesbos
Karawane München*   
01.11.2009
Ende letzten Jahres kam die Idee auf, ein Noborder Camp auf der griechischen Insel Lesbos zu organisieren.
Unkultur und Widerstand
Alexander Poloczik   
01.09.2009

Am 12. September soll im thüringischen Pößneck  das diesjährige „Fest der Völker“ stattfinden.

Nazi-Aufmarsch in Mainz verhindert
Korrespondent Mainz   
01.06.2009
In Mainz versuchten am 1. Mai etwa 80 Neonazis aufzumarschieren. Über 3000 GegendemonstrantInnen wussten dies aber zu verhindern.
Nazi-Aufmarsch in Berlin gestört!
Korrespondent Berlin   
01.01.2009
Zum sechsten Mal seit 2003 wollten die Nazis der Freien Kräfte Berlin und der NPD nach bundesweiter Mobilisierung unter der Losung „Für ein nationales Jugendzentrum“ durch Treptow-Köpenick und Neukölln marschieren.
Nazis marschieren, Rassisten regieren. Widerstand organisieren!
RSB Potsdam   
15.10.2008
Was passiert eigentlich nach einem Nazi-Überfall? Der Bürgermeister leugnet, dass es überhaupt ein Problem gibt. Die Polizei schüchtert die Betroffenen ein. Das Innenministerium lässt die Tat unter den Tisch fallen und schönt seine Statistiken. Die Regierung verschärft die Gesetze gegen MigrantInnen und schiebt schneller ab. Sat.1 zeigt eine Doku über „Sozialschmarotzer“. DVU und NPD hängen Plakate für „soziale Gerechtigkeit“ und „Abschiebung von Ausländern“, während Unternehmen ihre „soziale Gerechtigkeit“ zeigen und wegen der Profite ArbeiterInnen entlassen. Die Gewerkschaften gucken zu...
20.9. Köln: Gemeinsam gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit
B.B.   
01.10.2008
Mehr als 50 000 Menschen demonstrierten am 20. September in Köln und verhinderten damit eine europaweite Veranstaltung der rechtsradikalen Bürgerbewegung pro Köln.
Aufruf zu Massenblockaden gegen den RassistInnenkongress
hingesetzt.mobi   
01.09.2008
Vom 19. bis zum 21. September 2008 wollen RassistInnen und NeofaschistInnen aus ganz Europa in Köln einen so genannten „Anti-Islamisierungs-Kongress“ durchführen. Auf Einladung der selbsternannten „Bürgerbewegung pro Köln“ wollen bis zu 1000 Rechte verschiedenster Couleur (vom klassischen Neonazi bis hin zu Rechtskonservativen) unter dem Deckmantel einer vermeintlichen Islamkritik ihre Propaganda gegen Menschen anderer Herkunft und Religion verbreiten.
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 23 - 33 von 72
| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Entwicklungen und Auswege
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 34 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...
Warum wir den Sozialismus wollen II
PDF |  html
internationale theorie Nr. 30 - Titelbild
Jetzt kostenlos downloaden!