Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Peter Berens:
Trotzkisten gegen Hitler
Im Buchhandel erhältlich!
Cover: Trotzkisten gegen Hitler
228 Seiten, 4 Seiten Bildteil
19,80 €
ISBN 978-3-89900-121-1
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Betrieb & Gewerkschaft
Betrieb & Gewerkschaft
Leiharbeit
Daniel Berger   
01.09.2008
Heute gibt es nur noch ca. 23 Mio. Vollzeitbeschäftigte in sozialversicherungspflichtigen Jobs. Der Rest der 34,5 Mio. abhängig Erwerbstätigen ist entweder teilzeit- oder prekär beschäftigt bzw. auch beides.  Im Mai 2008 gab es 4,83 Mio. geringfügig entlohnte Beschäftigte d. h. Mini- und Midi-JobberInnen. Das sind 31 000 mehr als 2007. Der angebliche Beschäftigungsaufbau ist äußerst prekär. 36 % der neu besetzten Stellen sind unsichere oder Billiglohn-Jobs (meist befristet). Mehr als die Hälfte aller neuen Jobs sind Leiharbeitsstellen.
Strike Bike - Ein Jahr danach: „Wir waren einfach zu blauäugig“
Interview: Philipp Xanthos   
01.07.2008
Vor einem Jahr, am 10. Juli begann die legendäre „Betriebsversammlung“, der Beginn von 115 Tagen Werksbesetzung, an deren Ende eine selbstverwaltete Produktion von 1 850 Strike Bikes stand. Im Mai und Juni diesen Jahres wurde in zahlreichen Städten die Dokumentation des RSB „Strike Bike – eine Belegschaft wird rebellisch“ gezeigt, so auch in Nordhausen mit einigen ehemaligen KollegInnen. Avanti sprach mit Jens Müller, vormaliges Ersatzmitglied des Betriebsrats bei Bike Systems in Nordhausen.
Die Tarifrunden der IG-Metall 2008
W. Walrave   
01.07.2008
Bis vor kurzem waren die allgemeinen tarifpolitischen Diskussionen noch sehr stark von dem Kampf der LokführerInnen geprägt. Dies wirkte sich sowohl in den Debatten über die Tarifforderungen in den anderen Bereichen aus, wie auch in der allgemeinen Stimmung unter den KollegInnen. Die gute Beteiligung an den Warnstreiks Ende Mai – Anfang Juni für eine neue Altersteilzeitregelung (ATZ) im „Pilotbezirk“ Baden-Württemberg machte die allgemein gestiegene Kampfbereitschaft deutlich.
Tarifabschluss 2008 in der chemischen Industrie
Ulrich Dehmel   
01.06.2008
Am 15 April 2008 wurde in Lahnstein die Tarifrunde 2008 in der chemischen Industrie beendet. Ohne Konflikt und ohne Mobilisierungen wurde ein Ergebnis erzielt, dass bei vielen Belegschaften auf Zustimmung stieß. Auch diesmal gelang es dem Hauptvorstand (HV) der Industrie Gewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) mit strikter Regie und dem Verweis auf die wirtschaftlich schwächeren Betriebe seine Tarifempfehlung durchzusetzen. Nur aus wenigen Bezirken (z. B. Mannheim, Ludwigshafen) kamen höhere, vom HV abweichende Forderungen.
KiK: Erster Erfolg gegen Niedriglohn
Korrespondentin Ruhr   
01.06.2008
Am 14. Mai 2008 fand vor dem Arbeitsgericht Dortmund der Prozess gegen den Textildiscounter KiK statt.  Geklagt hatten eine auf 400-€-Basis in der Filiale Mülheim Beschäftigte und zwei Kolleg­innen, unterstützt von verdi. Die Aushilfskräfte bei KiK erhalten anders als Vollzeitkräfte einen Stundenlohn von 5,20 € und fordern einen höheren Lohn. Begründung der verdi-Anwältin:
Tarifabschluss bei der Post
Trixi Blixer   
01.06.2008
Mit der Zustimmung zur Arbeitszeitverlängerung im Gegenzug zur Lohnerhöhung im Öffentlichen Dienst hat ver.di auch die einmalige Chance verpasst, einen Arbeitskampf um die Verteidigung der Wochenarbeitszeit gemeinsam mit den Postbeschäftigten zu führen. Nach dem Einknicken in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigen bei Bund und Kommunen, lag die Hoffnung auf den Beschäftigen bei der Post AG, dass es in diesem Tarifjahr noch zu einem großen Streik mit einem Erfolg bei der Verteidigung der Arbeitszeit und einem satten Plus in der Lohntüte kommen würde.
Der Hansen-Einkauf: DB-Vorstand verkalkuliert?
W.Wiese / D. B.   
01.06.2008
Der Übertritt von Hansen von der Gewerkschaftsseite zur Arbeit„geber“seite hat Überraschung und Empörung sowie – auf Kapitalseite – Schadenfreude hervorgerufen. Das ungeschickte Vorgehen von Hansen könnte aber die Sache für die Bahn nicht gerade erleichtern. Gewerkschaftsfeinde freuen sich über die Bestechlichkeit von Gewerkschaftsvertretern. Dass Bestechung gang und gäbe ist, erfahren wir allerdings täglich, wenn z.B. über den Siemenskonzern und seine ehemaligen Vorstandsmitglieder berichtet wird. Und zum Bestechen gehören immer zwei: der aktive und der passive Teil.
TVöD – neuer Tarifabschluss zu Lasten der Beschäftigen
Larissa   
01.05.2008
Die Tarifverhandlungen waren gescheitert, Warnstreiks hatten erfolgreich stattgefunden und der Schlichterspruch war von ver.di  abgelehnt worden. Ver.di  sprach bereits von Urabstimmung und Streik - da hat es viele Kollegen und Kolleginnen etwas gewundert, als sie plötzlich am 31. März aus den Medien erfuhren, dass es nach einer nächtlichen Nachverhandlung doch zu einem Verhandlungsergebnis und zu einem Tarifabschluss gekommen war.
„Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch“
B. B.   
01.05.2008
Viele haben von der Betriebsbesetzung bei Bike Systems in Nordhausen und der Produktion des Strike Bike gehört, waren aber nicht vor Ort. Informationen und Eindrücke des Arbeitskampfes liefert der Film „Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch“.
Klimawandel macht hungrig
Thadeus Pato   
01.05.2008
Bei dem Thema „Gesundheit und Klimawandel“ fällt den meisten spontan allenfalls die Gefahr der Malariaausbreitung nach Europa (wegen der steigenden Durchschnittstemperaturen) oder die steigende Zahl der Hitzetoten wegen der immer häufiger auftretenden Extremwetterereignisse ein. Aber was ist eine basale Grundlage für Gesundheit? Eine ausreichende Ernährung. Unter- oder fehlernährte Menschen sind abwehrgeschwächt und krankheitsanfällig: Hunger macht krank, und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Ernährungslage in den Ländern des Südens sind bereits jetzt dramatisch.
Lidl lässt Beschäftigte bespitzeln
Trixi Blixer   
01.04.2008
Journalisten von stern und stern.de haben aufgedeckt, dass Lidl Beschäftigte am Arbeitsplatz systematisch, auch über ihr Privatleben, bespitzeln ließ. Lidl hat die Überwachung inzwischen zugegeben. Der Zeitschrift stern liegen mehrere hundert Seiten von Überwachungsprotokollen vor, auf denen jeweils mit Datum und Uhrzeit notiert ist, was Angestellte während der Arbeitszeit machen und welchen Eindruck sie bei den Überwachern hinterlassen.
<< Anfang < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 210 - 220 von 458
| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Selbstverständnis des RSB
PDF | html
Titelseite: Selbstverständnis des RSB
Jetzt kostenlos downloaden!
Warum wir den Sozialismus wollen
PDF
internationale theorie Nr. 29 - Titelbild
Jetzt kostenlos downloaden!