Revolutionär Sozialistischer Bund / IV. Internationale (RSB4)
Antifa
Betrieb & Gewerkschaft
Bildung
Frauen in Bewegung
Geschichte
Innenpolitik
Internationales
Kultur
Linke/RSB
Umwelt
Peter Berens:
Trotzkisten gegen Hitler
Im Buchhandel erhältlich!
Cover: Trotzkisten gegen Hitler
228 Seiten, 4 Seiten Bildteil
19,80 €
ISBN 978-3-89900-121-1
RSS-Feed
Du bist hier: Startseite arrow Betrieb & Gewerkschaft
Betrieb & Gewerkschaft
GE: Gierig und Eiskalt - Jetzt oder nie: Widerstand gegen General Electric!
RSB Rhein-Neckar   
28.04.2016
Bei den Kundgebungen und Demonstrationen in Verteidigung der Arbeitsplätze bei GE verteilte der RSB Rhein-Neckar das unten stehende Flugblatt.

Gegenwehr gegen den XXXL-Kapitalismus!
H.N.   
28.04.2016
Die „Freistellung“ von 99 Kolleg­Innen des Zentrallagers des Möbelhauskonzerns XXXL (Mann-Mobilia) am 1. Februar 2016 war ein Fanal (siehe Avanti Nr. 242 vom März 2016).

General Electric und Co.: XXXL-Kahlschlag in der Rhein-Neckar-Region?
H.N.   
14.03.2016
Nicht nur bei General Electric (GE) in Mannheim-Käfertal droht massiver Arbeitsplatzabbau (wir berichteten), sondern auch in vielen anderen Betrieben der Region. Siemens will die Turbinenproduktion seines Frankenthaler Werks nach Osteuropa verlagern, ebenso wie ABB die Fertigung seines Ladenburger Standorts.

Ohne Arbeit stirbt die Stadt! – Ohne Arbeit stirbt die Region!
Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar   
14.03.2016
Widerstand gegen „Globalisierung” und Arbeitsplatzabbau! Jedes Jahr vernichten Unternehmen unzählige Arbeitsplätze oder kündigen Stellenabbau an. Auch hier in der Region. Ob ABB, Bilfinger, Bombardier, General Electric, Siemens, Wabco oder XXXLutz.

Kahlschlagpläne von GE jetzt bekannt: „Gierig und Einfallslos“
H.N.   
28.02.2016
Das GE-Management hat mittlerweile seine Pläne zur Arbeitsplatzvernichtung bekanntgegeben. Genau 6819 Arbeitsplätze will GE in Europa abbauen, davon mehr als 1 700 in Deutschland. Allein in Mannheim will der US-Konzern 1 066 Stellen vernichten. GE-Alstom zählt aktuell rund 24 500 Beschäftigte in Europa. Das Werk in Mannheim-Käfertal ist mit etwa 1 800 Kolleg­Innen das derzeit größte hierzulande.

Von ALSTOM zu General Electric Noch härtere Angriffe drohen
H.N.   
14.02.2016
In diesem Jahr werden die früheren ALSTOM-Kolleg­Innen noch massiver als bisher mit den Folgen der Zerschlagung des französischen Konzerns konfrontiert werden. Insbesondere im traditionsreichen Mannheimer Werk drohen harte Attacken des neuen US-Eigentümers General Electric (GE).

2016 keine tarifpolitische Wende in Sicht
Jakob Schäfer   
11.02.2016
Ein Blick auf das, was wir 2016 in den Tarifrunden erwarten können, erfordert zunächst eine Bilanzierung des abgelaufenen Jahres: Gewerkschaftspolitisch weist das Jahr 2015 eine sehr gemischte Bilanz auf. Sie reicht von der sehr schmerzlichen Niederlage im Poststreik über die Ritual-Tarifverhandlungen (also ohne eine nennenswerte Beteiligung der Betroffenen) bis zu den immerhin bedeutsamen Streiks der GDL.

Alstom: Verraten und verkauft!
E. G.   
11.01.2016
Im November 2015 geht die Kraftwerksparte von Alstom offiziell an den übermächtigen Konkurrenten General Electric (GE) über. Auf die Belegschaften und ihre Interessenvertretungen kommen stürmische Zeiten zu.

Konferenz in Kassel diskutiert über Streikrecht und Union-Busting
Jakob Schäfer   
14.12.2015
Am 7. /8. November tagte in Kassel die Konferenz zu „Eingriffen ins Streikrecht und Union-Busting.“ Ausgegangen war die Einladung von der Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken (IVG) und aufgerufen hatten eine ganze Reihe von linksgewerkschaftlichen Koordinationen (von der AG Betrieb & Gewerkschaft der Partei die Linke bis zu express, Tie Germany, labournet usw.).

„Betriebsräte im Visier – Bossing, Mobbing Co.“: Erfolgreiche 2. bundesweite Konferenz
G. B.   
14.12.2015
Zum zweiten Mal fand in Mannheim eine bundesweite Konferenz gegen BR-Mobbing statt. Rund einhundert KollegInnen, hatten sich am Samstag, dem 17. Oktober 2015, im örtlichen Gewerkschaftshaus eingefunden.

Zum Kitastreik – eine Auswertung „Wir sind es wert“
Ingrid Kohlhas   
01.12.2015
Im Frühjahr dieses Jahres waren 240 000 Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst vertreten durch die DGB-Gewerkschaften ver.di und GEW und den DBB (Deutscher Beamtenbund) zum Streik aufgerufen. Sie forderten höhere Eingruppierungen und Gehaltssteigerungen von im Durchschnitt 10%.

<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 1 - 11 von 443
| Nach oben
Zeitung des RSB
Aktuelle Ausgabe
Abonnieren
Was will der RSB?
RSB vor Ort
Kontakt
RSB-Publikationen
Betriebszeitungen
Inprekorr
Neuer ISP Verlag
Links
RSB Newsletter


Infos zum Newsletter
Der RSB-Newsletter informiert ca. 2 mal im Monat über aktuelle Ereignisse und interessante Artikel auf der RSB Homepage.
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Entwicklungen und Auswege
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 34 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...
Klimawandel und Umweltzerstörung:
Zwangsläufige Folge des Kapitalismus
Jetzt probelesen und bestellen
Cover: IT-Heft 33 - Klimawandel und Umweltzerstörung ...